URL: www.caritasverband-dueren.de/aktuelles/presse/ein-gelungenes-benefizkonzert-in-der-marienkirche-71fa8112-b22f-48ab-85fb-4e571d6d2665
Stand: 29.05.2018

Pressemitteilung

12/16 | RCV DÜREN-JÜLICH

Ein gelungenes Benefizkonzert in der Marienkirche

Düren. Der regionale Caritasverband veranstaltete am Freitag sein diesjähriges Benefizkonzert zugunsten der caritativen Arbeit in der Region. Ab 18.00 Uhr füllte sich die Marienkirche am Dürener Hoeschplatz mit nahezu 250 Menschen, die ein gelungenes, rund zweistündiges Konzert erlebten.

Unter der Leitung von Andrea Eich traten der Frauenchor "Cantabile" und der Kinder- und Jugendchor "Joyful Voices" aus Düren auf. Peter Eich begleitete am Klavier. Für das Benefizkonzert verzichten die Musikerinnen und Musiker auf ihre Gage und tätigten damit die erste Spende des Abends. Vor der Pause trugen beide Chöre virtuos geistlich inspirierte Lieder unter dem Thema "Alleluja" vor. Nach der Pause erkannten die Besucher im weltlichen Repertoire "Frühlingsfreude" der Chöre auch Klassiker wie Stücke von Leonard Bernstein.

Die Besucherinnen und Besucher hatten in der halbstündigen Pause Gelegenheit ihre Zuwendungen zu tätigen, Mitglied zu werden oder sich über die spendenfinanzierten Projekte der Caritas zu informieren. An diesem Abend wurde gezielt für die Alten- und Demenzarbeit des Verbandes gesammelt. Andere Bereiche wie die Flüchtlings- oder Kinder- und Jugendarbeit konnten natürlich auch gefördert werden.

Neben dem Aufruf zur Spende, griffen die Redner aktuelle gesellschaftliche Themen auf, derer sich die Caritas annimmt. Neben der Flüchtlingshilfe setzen sich viele haupt- und ehrenamtlich Engagierte nach wie vor für Menschen in anderen sozialen Notlagen ein. Und das mit unverminderter Kraft. "Zur Neiddebatte besteht kein Anlass" so Vorstandssprecher Dirk Hucko, der zur gemeinsamen konstruktiven Gestaltung gesellschaftlicher Entwicklung aufrief.

Mit ihrem aktuellen Jahresthema "Mach dich stark für Generationengerechtigkeit" regt die Caritas zum Nachdenken über eine gerechte Lastenverteilung auch zwischen den Generationen an. Deutschland altert, schrumpft und wird durch Einwanderung heterogener. Die Caritas will den demografischen Wandel gestalten und sucht bis 2017 in einer Demografie-Initiative nach innovativen Ansätzen für die Gesellschaft und die eigene Arbeit

Neben den Wortbeiträgen der Caritas-Vorstände Dirk Hucko und Marcus Mauel, sprachen Thomas Floßdorf als stellvertretender Bürgermeister Dürens und Weihbischof Dr. Johannes Bündgens als Schirmherr der Benefizveranstaltung. Caritasratsvorsitzender Thomas Müller führte durch das Programm.

 

Copyright: © Caritas Düren-Jülich / Lehwald  2019