Nörvenich

Im Ort tief verwurzelt

Mariahilf

Lage des Altenzentrums 'Mariahilf' im Kreis DürenLage des Altenzentrums "Mariahilf" im Kreis DürenGrafik: Lehwald/Caritas

Anfang 1996 begann die Kath. Kirchengemeinde St. Medardus, als Trägerin des Hauses, mit dem Neubau des Altenheimes in der Rathausstraße 44 im Nörvenicher Ortskern - günstig gelegen an einer verkehrsberuhigten Straße. Seit dem 01. August 2017 befindet sich das Haus nun in Trägerschaft des Caritasverbandes.

Einkaufsmöglichkeiten, Behörden und eine Bushaltestelle befinden sich in unmittelbarer Nähe. Das Haus steht seit der Neueröffnung im Oktober 1997 allen Frauen und Männern offen, die im Alter ein Zuhause suchen, gleich welcher Konfession.

70 ältere, kranke und/oder pflegebedürftige Menschen können im Nörvenicher Altenheim Mariahilf in 42 Einzelzimmern und 14 Doppelbettzimmern wohnen und leben. Alle Zimmer haben eigene Duschen und eigene WCs, die behindertengerecht ausgestattet sind. Die Zimmer sind hell und freundlich - möbliert mit Bett, Nachtschrank, Kleiderschrank, Anrichte, Tisch und Stühlen, sowie Garderobe und Spiegel.

Gerne können auch eigene Möbel und Einrichtungsgegenstände mitgebracht werden (außer einem Bett). In den einzelnen Wohnbereichen befinden sich Wohnzimmer und Gemeinschaftsräume, in denen gemeinsam die Mahlzeiten eingenommen werden können. Sie finden ferner gemütliche Sitzecken und Küchenzeilen, die auch für privaten Gebrauch gedacht sind.

Alle Zimmer im Erdgeschoss führen direkt in eine schöne Gartenanlage mit Teich. Gerne begrüßen wir Sie vor Ort, falls Sie sich einen persönlichen Eindruck machen möchten.